Sie befinden sich hier:
Aktuelles

26.01.17 - Susanne Hahn erhält Deutschen Preis für Philosophie und Sozialethik

Susanne Hahn erhält den Preis für ihre Habilitationsschrift »Rationalität. Eine Kartierung«.


Nach Überzeugung der Jury hat Susanne Hahn mit ihrer Habilitationsschrift „Rationalität. Eine Kartierung die „wohl gründlichste und präziseste Abhandlung zum Thema in der deutschsprachigen Philosophie der vergangenen Jahrzehnte vorgelegt.“ Dr. Jürgen Lüthje, Vorstand der Max Uwe Redler Stiftung, erläutert: „Mit Prof. Dr. Susanne Hahn kann eine herausragende Philosophin ausgezeichnet werden, die mit ihrem Werk zur Rationalität wegweisende Gedanken zur Weiterentwicklung dieser zentralen philosophischen Kategorie erarbeitet hat.“

 

 

Der Deutscher Preis für Philosophie und Sozialethik ist eine seit 2013 vergebene Auszeichnung, die auf eine Stiftung des Hamburger Kaufmanns Max Uwe Redler (1937–2006) zurückgeht. Der mit 100.000 Euro dotierte Preis gilt als der höchstdotierte deutsche Preis für Philosophie. Er zeichnet ein „herausragendes Werk“ aus den Gebieten der Philosophie (insbesondere Sozialphilosophie), Rechtsphilosophie, Wirtschaftsethik, Soziologie oder Theologie aus.

 

Erster Preisträger war 2014 der Münsteraner Philosoph und mentis-Autor Prof. Dr. Michael Quante.


 
zurück