Facebook Icon.png 
Sie befinden sich hier:
Programm  |  Neue Titel

ekz-Informationsdienst

Der emeritierte Regensburger Philosoph und Ahnherr der Analytischen Philosophie in Deutschland, Franz von Kutschera (zuletzt „Die großen Fragen“; ID 43/00), greift hier das Thema wieder auf, das er bereits in seiner früheren Untersuchung „Der falsche Objektivismus“ (ID 44/93) behandelt hat: das Problem des Verhältnisses von seelisch-geistigen Akten zu physischen Erscheinungen. In einem ersten, „destruktiven“ Teil setzt er sich kritisch mit den entsprechenden Positionen des Materialismus, des Idealismus und des traditionellen Dualismus auseinander. In einem zweiten, „konstruktiven“ Teil entwickelt er als seine eigene Konzeption des Leib-Seele-Problems den sog. „polaren Dualismus“, in dessen Mittelpunkt die Erkenntnis steht, dass das Psychische im Gegensatz zum Physischen immer subjektiven Charakter hat, wobei aber sowohl das Geistige als auch das Gegenständliche keine autarken und unabhängigen Realitäten darstellen, sondern stets wechselseitig aufeinander bezogen sind. Literaturverzeichnis, Personenregister und Sachregister. - Zur Ergänzung seiner im o. g. Titel begründeten Erkenntnistheorie.



Dieter Altmeyer


zurück
 

Über den Autor/in

Franz von Kutschera

geb. 1932, Studium der Physik und Philosophie in München. 1968-1998 Professor für Philosophie...
mehr

Inhaltsverzeichnis

PDF, 60 KB
Download

Einleitung

PDF, 88 KB
Download

Rezension

ekz-Informationsdienst

Der emeritierte Regensburger Philosoph und Ahnherr der...

mehr

Rezension

Neues aus Theologie und Philosophie, Heft 2, 2003

Der wissenschaftliche Fortschritt fördert nicht nur...

mehr