Sie befinden sich hier:
Programm  |  Philosophie  |  Philosophie des Geistes

Rotary Magazin, 10/2010, S. 93


Helmut Fink, Rainer Rosenzweig (Hrsg.)
Künstliche Sinne, gedoptes Gehirn
Neurotechnik und Neuroethik
ISBN 978-3-89785-694-3




Thema des Buches ist die wachsende technologische Verfügbarkeit des Gehirns und der daraus resultierende dringende Bedarf an ethischer Verständigung. Neue Entwicklungen an der Schnittstelle von Neurowissenschaft, Medizin und philosophischer Ethik wirken hinein in den Alltag, in Politik und Gesellschaft. Je besser die physiologischen Grundlagen und funktionalen Prinzipien des Gehirns erforscht werden, desto weiter reichen die Möglichkeiten zum technischen Eingriff. Cochlea-Implantate für Hörgeschädigte und Psychopharmaka für Depressive sind erst der Anfang. Neuroprothesen und Neuropharmaka gelten als zukunftsträchtige Anwendungen der Hirnforschung. Was therapeutischen Zwecken dient, kann auch zur Leistungs- und Luststeigerung Gesunder eingesetzt werden. Wie sind die Wirkungen und Nebenwirkungen für Individuum und Gesellschaft zu bewerten? Welche Zugangsmöglichkeiten sind gerecht? Die Antworten sind mit dem Menschenbild rückgekoppelt.


Rainer Rosenzweig ist Mitglied im RC Nürnberger Land.


zurück
 

Die Herausgeber/innen

Helmut Fink

geb. 1965, Studium der Physik in Erlangen, 1997-2002 Geschäftsführer der turmdersinne GmbH,...
mehr
..................................................

Rainer Rosenzweig

geb. 1968, Studium der Mathematik in Erlangen-Nürnberg (Diplom 1995), 2000-2003 Assistent der...
mehr

Inhaltsverzeichnis

PDF, 178 KB
Download

Einleitung

PDF, 210 KB
Download

Gehirn und Geist

PDF, 66 KB
Download

Rezension

Rotary Magazin, 10/2010, S. 93

mehr