Facebook Icon.png 
Sie befinden sich hier:
Programm  |  Philosophie  |  Philosophie des Geistes
Birgit Beck

Ein neues Menschenbild?

Der Anspruch der Neurowissenschaften auf Revision unseres Selbstverständnisses
 2013, 315 S., kart.
 ISBN: 978-3-89785-828-2
 EUR 38,00

Vor einigen Jahren prognostizierten renommierte Hirnforscher im sog. »Manifest« eine einschneidende Veränderung unseres Menschenbildes. Diese Vorhersage hat großes Aufsehen erregt und zu einer vermehrten Bezugnahme und Berufung auf Menschenbilder in der öffentlichen Debatte geführt, in welcher auch der Befürchtung einer neurobiologischen Kränkung des menschlichen Selbstverständnisses Ausdruck verliehen wurde. Dennoch ist bislang weder klar, was unter unserem Menschenbild genau zu verstehen ist, noch wie ein revidiertes Selbstverständnis aussehen könnte. Dieses Buch rekonstruiert das traditionelle Menschenbild und unterzieht radikale und aufsehenerregende Thesen, die in Reaktion auf neurowissenschaftliche Erkenntnisse aufgestellt wurden, einer kritischen Analyse. Dies betrifft insbesondere zentrale Fragen nach dem menschlichen Geist, Freiheit und Verantwortung, der menschlichen Natur und Personalität. Das Ziel der Untersuchung besteht darin, einem unreflektierten und vorschnellen Fatalismus entgegenzuwirken, den Kränkungsverdacht zu entkräften sowie erwartbare positive Konsequenzen
eines neurobiologisch informierten naturalistischen Menschenbildes aufzuzeigen.
 
weitere Titel der Sachgruppe Philosophie des Geistes

zurück


 

Über den Autor/in

Birgit Beck

geb. 1979, Studium der Philosophie und Geschichte an den Universitäten Regensburg und Passau....
mehr

Inhaltsverzeichnis

PDF, 166 KB
Download

Einleitung

PDF, 183 KB
Download