Facebook Icon.png 
Sie befinden sich hier:
Programm  |  Philosophie  |  Ethik

Christina Schües

ist Professorin für Philosophie am Institut für Medizingeschichte und Wissenschaftsforschung, Universität zu Lübeck, und apl. Professorin am Institut für Philosophie und Kunstwissenschaft an der Leuphana Universität Lüneburg. Ihre Forschungs- und Lehrschwerpunkte liegen in der philosophischen Anthropologie, Ethik, Bioethik, Erkenntnistheorie, Phänomenologie, Sozialphilosophie und politischen Philosophie. Gemeinsam mit Christoph Rehmann-Sutter leitet und bearbeitet sie 2015 ein von der Fritz Thyssen Stiftung gefördertes Forschungsprojekt über „Das Kindeswohl im ethischen Konflikt: Knochenmark- und Blutstammzellspenden von Kindern an Familienmitglieder“.


Zahlreiche Publikationen wie z.B.: Philosophie des Geborenseins, Freiburg i. Br. 2008; u.a. zum Thema pädiatrische Stammzelltransplantation; Gem. mit C. Rehmann-Sutter: The Well- and Unwell-Being of a Child. In: Topoi 32, 2013, S. 197–205; Gem. mit C. Rehmann-Sutter: Hat ein Kind eine Pflicht, Blutstammzellen für ein krankes Geschwisterkind zu spenden? In: Ethik in der Medizin 25 (2), 2013, S. 89–102; Gem. mit C. Rehmann-Sutter: Retrospektive Zustimmung der Kinder? Ethische Aspekte der Stammzelltransplantation. In: Frühe Kindheit, 2014, S. 22 - 27. Gem. mit Rehmann-Sutter: Retterkinder. In: Rettung und Erlösung. Politisches und religiöses Heil in der Moderne, hg. von J. F. Lehmann und H. Thüring, Paderborn 2014, S. 79–-98.


Derzeitig – 2015 – arbeitet sie an einer Monographie zum Thema Kindeswohl und Verantwortung.

zurück


sortiert nach:

Titel dieses Autors:

Christina Schües (Hrsg.)Christoph Rehmann-Sutter (Hrsg.)

Rettende Geschwister

Ethische Aspekte der Einwilligung in der pädiatrischen Stammzelltransplantation
 2015, 286 S., kart.
 ISBN: 978-3-95743-010-6
 EUR 38,00
bestellen   mehr