Facebook Icon.png 
Sie befinden sich hier:
Programm  |  Reihen | Periodika  |  explicatio
Rüdiger Zymner (Hrsg.)Manfred Engel (Hrsg.)

Anthropologie der Literatur

Poetogene Strukturen und ästhetisch-soziale Handlungsfelder
Reihe: Poetogenesis - Studien zur empirischen Anthropologie der Literatur
Band 2
 2004, 403 S., kart.
 ISBN: 978-3-89785-451-2
 EUR 61,00

Warum dichten Menschen als einzige uns bekannte Lebewesen? Und zu welchem Zweck tun sie dies, müssen sie es vielleicht sogar tun? Und wie wird aus Nichtkunst eigentlich Dichtkunst? Gibt es etwa grundlegende, poetogene Strukturen, die Poesie bedingen und gar erzwingen? Die Beiträge des vorliegenden Bandes behandeln solche und ähnliche Fragen aus kulturwissenschaftlicher und biopoetischer Sicht und beschreiten damit insgesamt neue Wege zu einer empirischen Anthropologie der Literatur. Die Beiträger: Julia Abel, Doris Bachmann-Medick, Karl Eibl, Manfred Engel, Ulrich Gaier, Klaus Grünwaldt, Ulrich Heinen, Fotis Jannidis, Stefan Keppler, Jürgen Link, Matías Martínez, Burkhard Moennighoff, Wolfgang Riedel, Monika Ritzer, Michael Scheffel, Uwe Spörl, Frank Zipfel, Rüdiger Zymner.
 
weitere Titel aus der Reihe Poetogenesis - Studien zur empirischen Anthropologie der Literatur

zurück


 

Die Herausgeber/innen

Rüdiger Zymner

geb. 1961, Studium in Göttingen, Promotion und Habilitation in Fribourg (Schweiz). Seit ist...
mehr
..................................................

Manfred Engel

ist Professor für Neuere Deutsche Literatur an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken....
mehr

Inhaltsverzeichnis

PDF, 45 KB
Download

Einleitung

PDF, 34 KB
Download

Rezension

Jan Standtke, 09.05.2005

Versucht man die unübersichtliche und vielschichtige...
mehr

Rezension

Arbitrium 2/2005

»Heimgekehrt von Reisen/Ins Metaphysische«:(*1)  Diesen...

mehr

Rezension

Literaturkritik.de

mehr