Facebook Icon.png 
Sie befinden sich hier:
Programm  |  Reihen | Periodika  |  ethica

Imago Hominis, Band 16, Heft 4, 2009


Imago Hominis
Quartalschrift für Medizinische Anthropologie und Bioethik
Band 16, Heft 4, 2009


 


Die Herausgeberinnen […] legen hier eine weitere Sammlung von Aufsätzen zum Thema Enhancement vor, diesmal nicht auf »Neuro« beschränkt. Sie ziehen dazu Beiträge aus den letzten 5 bis 15 Jahren von 20 renommierten amerikanischen Autoren heran, ergänzt durch zwei britische und einen holländischen Beitrag. Verdächtig attraktiv wirkt die Autorenliste durch einen Beitrag von Jürgen Habermas (Frankfurt).


Die Herausgeberinnen gliedern das Buch in folgende Blöcke: Allgemeines zum Enhancement, körperliches Enhancement, Neuro-Enhancement, Enhancement im Nachwuchs und Enhancement im Alltag.


(…)


Dies und das vorher besprochene Buch (Anmerkung des Verlags: siehe Rezension aus Imago Hominis unter »Neuro-Enhancement. Ethik vor neuen Herausforderungen«, ISBN 978-3-89785-602-8, mentis Verlag) ergänzen einander in vielfältiger Weise, wohl auch geprägt durch die gemeinsamen Herausgeberinnen und denselben Verlag. Dennoch ist dem vorliegenden Sammelband große Eigenständigkeit, sehr gute Lesbarkeit und ein hoher Informationsgehalt zum Thema Ethik des Enhancements zu bescheinigen.




F. Kummer


 


zurück
 

Die Herausgeber/innen

Bettina Schöne-Seifert

geb. 1956, Studium der Humanmedizin und Philosophie in Freiburg, Wien und Göttingen. Med....
mehr
..................................................

Davinia Talbot

Studium der Humanmedizin, Philosophie und Anglistik in Münster, Witten-Herdecke und York....
mehr

Inhaltsverzeichnis

PDF, 68 KB
Download

Einleitung

PDF, 74 KB
Download

Rezension

PDF, 106 KB
Download

Rezension

Frankfurter Allgemeine Zeitung, Neue Sachbücher, 25.06.2009

mehr


Rezension

Deutsches Ärzteblatt 27, Ausgabe A, 3. Juli 2009

mehr

Rezension

FAPI-Nachrichten – Das Internet-Magazin für antipsychiatrische Rezensionen.

mehr


Rezension

Imago Hominis, Band 16, Heft 4, 2009

mehr

Rezension

Ärzteblatt Sachsen 3/2010

mehr