Facebook Icon.png 
Sie befinden sich hier:
Programm  |  Suche
Rafaela  Hillerbrand 

Technik, Ökologie und Ethik

 2006, 285 S., kart.
 ISBN: 978-3-89785-436-9
 EUR 46,00

Mit einem Geleitwort von Dieter Birnbacher.

 

Bedarf es zur Lösung der ethisch relevanten Probleme der Moderne einer genuin neuen Ethik? Welche Verantwortung haben wir im Umgang mit moderner Technik? Welche Ethikkonzeptionen können in Anbetracht der gegenwärtigen Problemlage überhaupt Entscheidungshilfen geben?

Die Auseinandersetzung mit diesen, heute überaus dringlichen Fragen zeigt, dass eine Technikethik als rein angewandte Ethik, wie sie heute zumeist verstanden wird, hierauf keine Antwort zu geben vermag. Auf theoretischerer Ebene wird deutlich, dass die oftmals behauptete Notwendigkeit einer neuen Ethik nicht haltbar ist. Auch erweist sich die Frage nach dem moralisch richtigen Verhalten als zu komplex, als dass sie sich auf einen der Aspekte, der in den verschiedenen traditionellen Ethikkonzeptionen im Vordergrund steht, reduzieren ließe. Die Probleme einer Technikethik zeigen dies besonders deutlich. Dies wird am Beispiel des anthropogenen Treibhauseffektes erörtert. Das Buch – insbesondere die gezeigte Notwendigkeit einer synthetischen Ethikkonzeption – löst sich indes in weiten Teilen vom Bezug auf die Technikethik und bezieht  allgemeine bioethische und grundlagenethische Aspekte ein.
 
weitere Titel der Sachgruppe Ethik

zurück


 

Über den Autor/in

Rafaela Hillerbrand

geb. 1976, arbeitet als associate professor an der TU Delft, Niederlande. Zuvor war sie...
mehr

Inhaltsverzeichnis

PDF, 144 KB
Download

Einleitung

PDF, 278 KB
Download