Sie befinden sich hier:
Programm  |  Suche
Jürgen  Mittelstraß  (Hrsg.)

Der Konstruktivismus in der Philosophie im Ausgang von Wilhelm Kamlah und Paul Lorenzen

 2008, 234 S., kart.
 ISBN: 978-3-89785-592-2
 EUR 38,00

Dieser Band versammelt die Beiträge einer vom Philosophischen Archiv der Universität Konstanz ausgerichteten Veranstaltung zum 90. bzw. 100. Geburtstag von Paul Lorenzen (1915-1994) und Wilhelm Kamlah (1905-1976), den Begründern des Konstruktivismus in der Philosophie.

Ausgangspunkt für den in Erlangen entwickelten Neuansatz methodischen Philosophierens war die Zusammenarbeit der beiden Wissenschaftler mit ihrem auf den ersten Blick so unterschiedlichen theoretischen Hintergrund: des Logikers und Mathematikers Paul Lorenzen und des Heidegger-Schülers Wilhelm Kamlah. Als Lorenzen 1962 einen Ruf an die Universität Erlangen annahm, um mit dem dort lehrenden Wilhelm Kamlah zusammenarbeiten zu können, war dies der Beginn einer dauerhaften Koopera-tion zwischen dem mit den Grundlagen seines Faches beschäftigten Mathematiker und Logiker und dem in seiner Arbeit auf anthropologische Fragen konzentrierten Philosophen. Die 1967 erschienene Logische Propädeutik ist zugleich Ergebnis und Programm der Zusammenarbeit.

Seit Ende der 1960er Jahre wird das philosophische Konzept der so genannten Erlanger Schule durch Schüler von Kamlah und Lorenzen aufgegriffen und mit neuen Ansätzen verbunden: Sie sind die Beiträger dieses Bandes, diskutieren die Grundzüge der Erlanger Schule und spiegeln sie in aktuellen Orientierungen.
 
weitere Titel der Sachgruppe Erkenntnistheorie

zurück


 

Der Herausgeber/in

Jürgen Mittelstraß

studierte Philosophie, Germanistik und Evangelische Theologie in Bonn, Erlangen, Hamburg und...
mehr

Inhaltsverzeichnis

PDF, 195 KB
Download

Einleitung

PDF, 156 KB
Download