Sie befinden sich hier:
Programm  |  Philosophie  |  Erkenntnistheorie
Carmen Taina Morschek

Das versteckte Bild

Zum Modellcharakter der kantischen Gegenstandskonstitutionstheorie
 2016, 234 S., kart.
 ISBN: 978-3-95743-049-6
 EUR 32,00

Bildmodelle sind seit jeher in wahrnehmungs- bzw. bewusstseinstheoretische Untersuchungen eingegangen; die kantische Gegenstandskonstitutionstheorie ist bisher jedoch nicht in den Fokus einer bildtheoretisch ausgerichteten Studie geraten. Die Rekonstruktion eines ›versteckten‹ Bildes, die in dieser Studie gelingt, beleuchtet insofern einen bisher übersehenen Aspekt der kantischen Theorie des Aufbaus der gegenständlichen Welt in der Kritik der reinen Vernunft. Kernstück des Buches ist der Aufweis, dass die kantische Theorie eine mediale Instanz beinhaltet, die den Ort einer Bildoberfläche einnimmt und eine strukturelle Affinität zu ihr aufweist: die Anschauungsmannigfaltigkeit. Indem die Anschauungsmannigfaltigkeit mithilfe von Stilkategorien der formalen Ästhetik stilistisch analysiert und anschließend in die Nähe zu konkreten  Bildoberflächen gesetzt wird, tritt das ›versteckte‹ Bild gleichsam anschaulich hervor. Mit ihrem innovativen Brückenschlag zwischen Kant-Interpretation und bild- und kunsttheoretischer Untersuchung stellt die Studie sowohl einen systematischen Beitrag zur Kant-Forschung als auch einen Beitrag zur aktuellen bildtheoretischen Debatte dar.

 
weitere Titel der Sachgruppe Erkenntnistheorie

zurück


 

Über den Autor/in

Carmen Taina Morschek

geb. 1979, studierte Philosophie, Literaturwissenschaft und Anglistik an der Universität...
mehr