Sie befinden sich hier:
Programm  |  Philosophie  |  Handlungstheorie
Laura Mercolli

So tun, als ob

Analyse eines ungewöhnlichen Begriffs mit einer Anwendung auf Theorien der Fiktionalität
 2012, 212 S., kart.
 ISBN: 978-3-89785-761-2
 EUR 32,00

Was haben Lügen, Plagiieren, Schauspielern und Tagträumen gemeinsam? Ihnen allen liegt ein So-Tun-als-ob zugrunde. Der vielschichtige Begriff des So-Tuns-als-ob wird in diesem Buch einer eingehenden Analyse unterzogen, wobei in taxonomischer Weise verschiedene Arten von So-Tun-als-ob identifiziert werden. So-Tun-als-ob spielt nicht nur im Alltag, sondern auch in  den aktuellen fiktionalitätstheoretischen Diskussionen eine wichtige Rolle. Eine Vielzahl von Theorien zieht den Begriff heran, um verschiedene Phänomene zu erklären, z.B. fiktionale Rede, Rede über Fiktion oder negative Existenzaussagen. In dieser Studie wird anhand der erarbeiteten Begriffsanalyse von So-Tun-als-ob gezeigt, dass einerseits diese Inanspruchnahme des Begriffs auf keiner einheitlichen Auffassung von So-Tun-als-ob basiert und dass andererseits seine Schlüsselrolle in den fiktionalitätstheoretischen Debatten nur bedingt gerechtfertigt ist. Da der Begriff des So-Tuns-als-ob auch in anderen Disziplinen zum Begriffsinventar gehört, sind die Ergebnisse interdisziplinär in der Entwicklungspsychologie, den Kognitionswissenschaften, der Literatur- und Kunsttheorie anwendbar.

 
weitere Titel der Sachgruppe Handlungstheorie

zurück


 

Über den Autor/in

Laura Mercolli

geb. 1980, Studium der Philosophie und Germanistik in Bern und Heidelberg, 2010 Promotion in...
mehr

Inhaltsverzeichnis

PDF, 224 KB
Download

Einleitung

PDF, 210 KB
Download