Facebook Icon.png 
Sie befinden sich hier:
Programm  |  Reihen | Periodika  |  Jahrbuch für Computerphilologie

www.kunstundbuecher.at/htm/cakttheo.htm

"Jahrbuch für Computerphilologie 4", Hrsg: Georg Braungart/Karl Fotis Jannidis/Ludwig-Maximilians, mentis Verlag, 2002, 209 S., EUR 36,00



Erstmals in den 70er Jahren gegründet, schnell wieder eingespart und jetzt erneut gegründet, ist die Computerphilologie noch eine sehr junge Universitäts-Disziplin. Den Autoren dieses Jahrbuchs wurden denn auch fünf Fragen vorgelegt, die um das Selbstverständnis dieses Faches kreisen: ist Computerphilologie eine neue Disziplin oder neue in die geisteswissenschaftliche Lehre zu integrierendes Wissen? Was sind unverzichtbare Bestandteile der Disziplin? Die Antworten liege zugleich in den Themen begründet, die über die Möglichkeiten sprechen, den Computer in der literaturwissenschaftlichen Arbeit einzusetzen. "Lesen am Computer - Mehrwert oder mehr Verwirrung Untersuchungen zur Konkurrenz zwischen Buch und Hypertext" von Gesine Boesken, Barbara Ravelhofers "Virtual Theatres", Michael zu "Die elektronische Edition von Jean Pauls Exzerptheften". Mit zwei Tagungsberichten wird zudem ein Überblick über den internationalen Forschungsstand geboten.


zurück
 

Die Herausgeber/innen

Georg Braungart

geb. 1955, Studium der Germanistik, Geschichte und Philosophie in Freiburg i. Br., Göttingen...
mehr
..................................................

Karl Eibl

(1940-2014) war Professor für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität...
mehr
..................................................

Fotis Jannidis

geb. 1961, 1984-1990 Studium der Germanistik und Anglistik an der Universität Trier....
mehr

Rezension

www.kunstundbuecher.at/htm/cakttheo.htm

"Jahrbuch für Computerphilologie 4", Hrsg: Georg...

mehr