Facebook Icon.png 
Sie befinden sich hier:
Programm  |  Philosophie  |  Anthropologie
Almut Kristine von Wedelstaedt

Von Menschen und Geschichten

Über philosophische Theorien narrativer Identität
 2016, 212 S., kart.
 ISBN: 978-3-95743-051-9
 EUR 39,80

Was macht jemanden zu dem, der er ist? Vertreter und Vertreterinnen einer philosophischen Theorie narrativer Identität antworten auf diese Frage, dass jemand derjenige ist, als der er sich selbst erzählt. Kurz gesagt ist jemand demnach seine Lebensgeschichte. Was aber heißt das genau? In welchem Sinn ist hier davon die Rede, was jemanden zu dem macht, der er ist? Was ist eigentlich eine Lebensgeschichte? Und ist eine solche These überhaupt haltbar? Was ist etwa mit den Fehlern, die Menschen manchmal machen, wenn sie von sich erzählen? Wie ist es mit den Geschichten, die andere von jemandem erzählen?

 

Diese und andere Fragen werden in diesem Buch anhand der Untersuchung verschiedener Konzeptionen narrativer Identität beantwortet. Das Ergebnis ist ein besseres Verständnis davon, was Theorien narrativer Identität innerhalb der philosophischen Debatten um personale Identität leisten wollen und warum sie dies nicht leisten können.

 
weitere Titel der Sachgruppe Anthropologie

zurück


 

Über den Autor/in

Almut Kristine von Wedelstaedt

geb. 1983, Magisterstudium der Philosophie und Germanistik in Bielefeld, Promotion in...
mehr