Sie befinden sich hier:
Programm  |  Reihen | Periodika  |  Jüdische Schriftsteller in Westf.

Yehiel Ilsar

1912 geboren, studierte Medizin in Köln, bis er 1933 nach Palästina emigrieren mußte. 1947-1948 war er Sekretär von Golda Meir in der Jewish Agency; 1948-1978 Beamter im israelischen Außenministerium, u.a. als Konsul in Rom, als Generalkonsul in Zürich, als Botschafter auf den Philippinen, in Thailand, Laos, Sri Lanka, Panama und Haiti. 1972 promovierte er in Zürich mit einer Dissertation über den Theravadabuddhismus.

zurück



Titel dieses Autors:

Yehiel Ilsar

Leben in Wandlungen

Erinnerungen eines Neunzigjährigen

Herausgegeben von Iris Nölle-Hornkamp
Reihe: Jüdische Schriftsteller in Westfalen
 2004, 269 S., kart.
 ISBN: 978-3-89785-424-6
 EUR 26,00
bestellen   mehr