Free access

AutorInnenverzeichnis

Zu den Herausgebern der Reihe:

Giga Zedania

ist Professor für Philosophie an der Staatlichen Ilia Universität in Tiflis. Seine Forschungsinteressen liegen in der Geschichte der Philosophie und in der politischen Theorie.

Michael Quante

ist Professor für Praktische Philosophie am Philosophischen Seminar sowie Co-Direktor des Instituts für Rechtsphilosophische Forschung an der Westfälischen Wilhelms-Universität. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Philosophie des Deutschen Idealismus, die Philosophie der Person, Ethik und biomedizinische Ethik.

Zu den HerausgeberInnen des Bandes:

Thomas Gutmann

ist Professor für Bürgerliches Recht, Rechtsphilosophie und Medizinrecht sowie Co-Direktor des Instituts für Rechtsphilosophische Forschung an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Rechtstheorie und -philosophie, in der Sozialphilosophie und im Medizinrecht.

Tamar Tsopurashvili

ist Professorin für Philosophie sowie Direktorin des Savle Tsereteli Instituts für Philosophie an der Staatlichen Ilia Universität in Tiflis. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der Geschichte der Metaphysik, in Sprachtheorien, in der Religionsphilosophie sowie im Deutschen Idealismus.

Zu den AutorInnen:

Amir Mohseni

ist promovierter Projektleiter im Exzellenzcluster für „Religion und Politik“ an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Sozialphilosophie, der Philosophie des Deutschen Idealismus und der Rechtsphilosophie.

Elene Ladaria

ist außerordentliche Professorin für Philosophie an der Staatlichen Ilia Universität in Tiflis. Ihre primären Forschungsinteressen liegen in der frühen sowjetischen Philosophie und im Marrismus. Darüber hinaus gehören die Geschichte der Metaphysik, der Strukturalismus und Systemtheorien zu ihrem Forschungsgebiet.

Katja Stoppenbrink

ist Philosophin und Juristin und vertritt derzeit die Professur von Michael Quante am Philosophischen Seminar der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der Ethik, der Rechtsphilosophie und der Politischen Philosophie. Aktuell arbeitet sie an einem Buch zur Philosophie der Inklusion von Menschen mit Behinderungen und an einem Projekt zur digitalen Verbraucherteilhabe.

Ludwig Siep

ist Seniorprofessor am Exzellenzcluster Religion und Politik der Universität Münster. Bis zu seiner Emeritierung 2011 hatte er einen Lehrstuhl am Philosophischen Seminar in Münster. Seine Forschungsschwerpunkte sind Geschichte der praktischen Philosophie der Neuzeit, Deutscher Idealismus und Angewandte Ethik.

Matthias Hoesch

ist Postdoc am Exzellenzcluster „Religion und Politik“ der Universität Münster sowie Leiter der Kooperationsgruppe „Normative Herausforderungen des europäischen Asylsystems“ am Zentrum für interdisziplinäre Forschung Bielefeld. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Politischen Philosophie, der Geschichtsphilosophie und der Praktischen Philosophie Immanuel Kants.

Nino Rodonaia

ist außerordentliche Professorin für Philosophie und Leiterin des Zentrums für Bioethik an der Staatlichen Ilia Universität in Tiflis. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der Philosophie des Deutschen Idealismus, der Angewandten Ethik sowie der Bioethik.

Oliver Hidalgo

ist Akademischer Oberrat a. Z. am Institut für Politikwissenschaft der Universität Münster und apl. Professor für Politikwissenschaft an der Universität Regensburg. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Normativität der Politischen Theorie und Ideengeschichte, die Demokratietheorie sowie das Verhältnis zwischen Politik und Religion.

Tamar Tskhadadze

ist außerordentliche Professorin für analytische Philosophie an der Fakultät für Geisteswissenschaften an der Staatlichen Ilia Universität in Tiflis. Ihre Forschungsinteressen liegen in der Wissenschaftsphilosophie, Meta-Ethik und der feministischen Philosophie.

Tamar Tsopurashvili

ist Professorin für Philosophie sowie Direktorin des Savle Tsereteli Instituts für Philosophie an der Staatlichen Ilia Universität in Tiflis. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der Geschichte der Metaphysik, in Sprachtheorien, in der Religionsphilosophie sowie im Deutschen Idealismus.

Zurab Tchiaberashvili

ist Professor für Philosophie an der Staatlichen Ilia Universität in Tiflis. Seine Forschungsinteressen liegen in der Politischen Philosophie und Theorie, im sozialen Kapital und in Fragen der Demokratisierung.