Tugenderkenntnistheorie

Intellektuelle Tugenden und der Begriff des Wissens

Author: Steven Kindley
Diese erste deutschsprachige Monographie zur Tugenderkenntnistheorie gibt einen Überblick über die Debattenlandschaft und argumentiert für eine ihrer Varianten.
Der Fokus des Buchs liegt auf der Tugenderkenntnistheorie als Theorie von Wissen. Es führt voraussetzungslos in die Debatte ein, bietet ein einheitliches Definitionsschema für die so genannte aretaische Analyse von Wissen, klärt vor dem aristotelischen Hintergrund den Begriff der intellektuellen Tugend in unterschiedlichen Varianten und vergleicht die wichtigsten Strömungen innerhalb der aretaischen Analyse miteinander. Darüber hinaus liefert es eine Verteidigung einer bestimmten Variante der Tugenderkenntnistheorie – des Tugendreliabilismus –, in deren Rahmen der Begriff des Wissens mithilfe des Begriffs der kognitiven Fähigkeit definiert wird.
Virtue Epistemology is one of the most promising options for a theory of knowledge in modern epistemology. This book appraises the main tenants of virtue epistemology, discusses its variants and opts for a certain version of the theory according to which knowledge is a cognitive achievement brought about by an interaction of a person’s cognitive abilities on different levels of cognition.

  *The price does not include shipping fees. We reserve the right to change prices.