Verlagsgeschichte

 

Verlagsgründung

1998: In Deutschland gewinnt die analytische Philosophie immer größere Bedeutung, unter Anschluss an die decade of the brain in den USA entwickelt sich mit rasantem Tempo die Philosophie des Geistes, und die philosophische Ethik differenziert sich im interdisziplinären Austausch in verschiedene Bereichsethiken aus. Diesen Entwicklungen mit einer jungen Autorschaft eine verlegerische Heimat zu geben, ist Motivation für Dr. Michael Kienecker und Saskia Thiele, einen geisteswissenschaftlichen Fachverlag zu gründen. Am 1. Oktober 1998 startet mentis in Paderborn und stellt in seinem ersten Novitätenverzeichnis 20 Bücher aus der Philosophie des Geistes, der Ethik und der Analytischen Literaturwissenschaft vor. Von nun an kommen jährlich rund 40 Neuerscheinungen hinzu. Zu den Titeln aus der Philosophie des Geistes und den „klassischen“ Bereichen der Analytischen Philosophie – Sprachphilosophie, Logik, Erkenntnistheorie und Wissenschaftstheorie – gesellen sich Bücher zur Ethik und Moralphilosophie, Handlungstheorie, Politischen Philosophie, Rechtsphilosophie und Kunstphilosophie. Auch der literaturwissenschaftliche Teil des Programms differenziert sich weiter aus: Neben die Literatur- und Lyriktheorie treten Bücher zur Computerphilologie und Biopoetik.

Ausbau des Programms in Münster

2012 wird der Verlagssitz nach Münster verlegt. An der dortigen Universität wird das Fach Philosophie exzellent und facettenreich vertreten. In enger Kooperation mit Münsteraner Autorinnen und Autoren wird der Ausbau des Programms weiter vorangetrieben. Ebenso wichtig wie die innovativen Inhalte der Bücher ist dem Verlagsteam ihre umsichtige Betreuung und eine hochwertige, moderne Buchgestaltung.

Internationalisierung mit der Brill Deutschland GmbH

Im Januar 2018 schließt sich mentis dem starken Verbund geisteswissenschaftlicher Fachverlage an, die in der Brill Deutschland GmbH zusammengefasst sind. mentis gewinnt so unter den Stichworten „Internationalisierung“ und „Digitalisierung“ wichtige neue Vertriebsmöglichkeiten hinzu. Der Firmensitz ist seitdem wieder in Paderborn: mentis „goes back to the roots“, den Blick nach vorn gerichtet.