Search Results

You are looking at 1 - 2 of 2 items for

  • Author or Editor: Liesbet Vanhaute x
  • Nach Ebene eingrenzen: All x
Clear All

Whereas in Idea for a Universal History Kant without much hesitation resorts to biological concepts to understand history, this fundamentally changes in Critique of the Power of Judgment. In this work, history and biology are separated; they are understood as two different forms of teleological judgments. The teleological concepts that make history intelligible are divorced from their biological origins and introduced in an explicitly non-biological way of thinking. I argue that because of this shift, after the Critique of the Power of Judgment Kant’s theory of history cannot any longer function as an independent confirmation of the possibility of human morality.

Während es Kant in seiner Schrift Idee zu einer allgemeinen Geschichte in weltbürgerlicher Absicht für unproblematisch erachtet, biologische Konzepte auf die Geschichte anzuwenden, steht er diesem Unterfangen in der Kritik der Urteilskraft kritisch gegenüber. In seiner dritten Kritik trennt Kant Geschichte und Biologie: In ihnen treten jetzt unterschiedliche Formen teleologischer Urteile auf. Die teleologischen Konzepte, welche die Geschichte verständlich machen, werden von ihrer biologischen Herkunft getrennt und in einer explizit nicht-biologischen Weise eingeführt. Wie ich argumentiere, kann Kants Theorie der Geschichte aufgrund dieser Verschiebung nicht länger als unabhängige Bestätigung der Möglichkeit menschlicher Sittlichkeit herangezogen werden

In: History of Philosophy & Logical Analysis
In: Final Causes and Teleological Explanation