Search Results

You are looking at 1 - 10 of 21 items for :

  • All: "Definitions" x
  • Aesthetics & Cultural Theory x
  • Primary Language: German x
  • Search level: All x
Clear All
Author: Timo Dresenkamp

-Kania-Davies-Debatte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33 1.2.1 Jerrold Levinsons Definition von Musik . . . . . . . . . . . . . 33 1.2.2 Andrew Kanias Definition von Musik . . . . . . . . . . . . . . 36 1.2.3 Stephen Davies’ Kritik an Levinsons und Kanias Definition von Musik

In: Musik - Komposition - Improvisation
Author: Timo Dresenkamp

1970, 12) Der Grund dafür, dass die genannten Ansätze als Definition von Musik un- zureichend sind, ist bereits angeklungen: Durch die definierten Ausdrücke wird nicht das akustische Phänomen selbst, sondern eine oder mehrere Dis- ziplinen bezeichnet, die jenes akustische Phänomen – sei es in

In: Musik - Komposition - Improvisation
Author: Timo Dresenkamp

Voraussetzung dafür, Fragen des Typs Q 5 bis Q 9 überhaupt beantworten zu können, oder dient zumindest als sinnvolle Vorbereitung für eine Antwort auf diese Fragen. Durch Erstere werden basale Themenfelder wie Definition, Bedeutung, Ex- tension und Unterscheidungskriterien von Begriffen thematisiert, durch

In: Musik - Komposition - Improvisation
Author: Timo Dresenkamp

metaphysices occultum?«. In: Philosophischer Eros im Wandel der Zeit. Festgabe für Manfred Schröter zum 85. Geburtstag. München, 215–231. Nuel Belnap 1993: »On Rigorous Definitions«. In: Philosophical Studies 72, 115–146. José A. Bernadete 1993: »Real Definitions. Quine and Aristotle«. In: Phi los

In: Musik - Komposition - Improvisation
Author: Timo Dresenkamp

. ebd., 169 f.). Im Folgenden werde ich zunächst eine vorläufige Defini- tion des Begriffs der Realisierung musikalischer Werke formulieren (3.1). Vorläufig wird diese Definition deshalb sein, weil uns im weiteren Verlauf des Kapitels einige Spezialfälle von Realisierungen begegnen werden, die eine

In: Musik - Komposition - Improvisation
Author: Timo Dresenkamp

genau sind Interpretationen? Worin unterscheiden sich zwei distinkte Interpretationen? Und welche Grenzen sind einem Interpreten bei der Generierung einer Interpretation gesetzt? Im Folgenden wird zunächst eine Definition des Begriffs der musika- lischen Interpretation formuliert (4.1). Diese wird

In: Musik - Komposition - Improvisation
Author: Timo Dresenkamp

5.2 Zur Definition des Kompositionsprozesses Untersuchen wir nun, wie sich Kompositionsprozesse aus den erläuterten Teilprozessen zusammensetzen. Im Folgenden wird dafür plädiert, dass das Aufstellen bzw. das Ableiten musikalischer Klangvorschriften eine not- wendige Bedingung von

In: Musik - Komposition - Improvisation
Author: Timo Dresenkamp

7 Eine Theorie musikalischer Spontaneität Unsere Definition des Begriffs der Improvisation lautete wie folgt: DEFIM x improvisiert genau dann, wenn x Tonmaterial eines Klangereignisses spontan zusammenstellt. Wir sind bisher eine Erklärung dafür schuldig geblieben, was es genau be- deutet, dass

In: Musik - Komposition - Improvisation

nicht zunächst ein allgemeines Ideal einer gelingenden Beziehungen erarbeiten, um dann zu überlegen, welche Charaktereigenschaften und geistigen Fähigkeiten notwendig oder hinreichend für solch eine Beziehung sind. Gerade der antwortabhängige Charakter der vorgeschlagenen Definition mag jedoch Zweifel

In: Menschliche Schönheit

sind, erweist sich als Nachteil, wenn es um die Darstellung abstrakter Sachverhalte oder um eine präzise Explikation bzw. Definition von Begriffen geht. Anders als bei den allgemein anerkannten Vorteilen sind die aufgeführten Nach- teile strittig, da sich viele Gegenbeispiele finden lassen. 17 Bilder

In: Grenzgänge in der Philosophie