Search Results

You are looking at 1 - 4 of 4 items for :

  • All: "Aristotle" x
  • Ethics & Moral Philosophy x
Clear All

Ausgangspunkt der ethischen Deliberation, der Begriff der eudaimonia , mittels Rückbindung dieses Konzepts an die menschliche Natur mit einem gemäßigten wissenschaftlichen Anspruch formuliert wird, kann dies von der entsprechenden Kasuistik nur bedingt gesagt werden; vgl.: W. D. Ross – Aristotle, London 6. A

In: Die praktische Notwendigkeit des Guten

Elizondo – Reason in its Practical Application, in: Philosopher’s Imprint Vol. 13, Vol. 21 (2013), S. 1-17. 52 Vgl.: M. Scheler – Der Formalismus in der Ethik und die materiale Wertethik, 4. A. Bern 1954. 53 Vgl.: B. H. Baumrin – Aristotle’s Ethical Intuitionism, in: New Scholasticism 42 (1) 1968, S. 1

In: Die praktische Notwendigkeit des Guten

, as Aristotle taught us: we can view its function as a kind of self-maintenance, or survival and reproduction, or as leading the life characteristic of its kind« (Korsgaard 2014: 417f.). 92 Dies ist darum bemerkenswert, da Sentientismus und Non-Sentientismus dichotome Schadenskonzepte sind

In: Instrumentalisierung
In: Instrumentalisierung